openwine.com

Anmelden oder Registrieren

Benutzerblog

Weingut Fritz Allendorf - Hasensprung Riesling Kabinett trocken

Im Jahr 2007 nahm ich an der Weinlese im Winkeler Hasensprung beim Weingut Allendorf teil. Im darauffolgenden Frühjahr bekam ich eine 12er-Kiste des Weines "meiner" Ernte zugesandt.

Nun steht er vor mir, der:

2007 Winkeler Hasensprung,
Riesling Kabinett trocken - Terroir - in der Allendorf-Flasche

Säure: 5,2 g/l
Restzucker: 7,2
Alkohol: 11,5

Der Wein ist sehr frisch mit einer sprunghaften Säure ausgestattet. Er liegt mit seinem goldenem Schimmer schön im Glas.

Die für den Riesling typischen Zitrusaromen kommen gut durch. Auch Apfel und ein wenig Wacholder kann man schmecken.

erstellt am 23.01.2009

Über das Weingut:

Allendorf zählt mit einer Rebfläche von 60 Hektar zu den grösseren Weingütern im Rheingau. Zu den Top Lagen des Weingutes zählt auch der Hasensprung. Den 1811er Hasensprung schätze Goethe bei seinem Besuch im Rheingau im Jahre 1814 besonders. Wenngleich man erwähnen sollte, dass der heutige Hasensprung durch eine Flurbereinigung entstand und nicht dem historischen Hasensprung entspricht.

"Die Böden im Hasensprung bestehen überwiegend aus tiefgründigen Lössen, flachgründigen Kiesböden mit tertiärem Meeressand und Lößlehm- und Tonböden." (Quelle: http://www.allendorf.de/erlebnis/boden.htm)

Allendorf hat ein interessantes Verkostungskonzept in seiner „Wein.Erlebnis.Welt“ umgesetzt. In einer mit farbigen Licht beleuteten Kammer wird der Wein verkostet. Interessant ist die Wirkung des wechselnden Lichtes auf den Geschmack. Die Frische des Weines kommt bei der gelben Beleuchtung besser durch. Wobei bei der roten Beleuchtung das Beerig durchkommt. Oder handelt es sich um eine geschickte Beeinflussung durch den Degustationsleiter. Auf jeden Fall handelt es sich um eine andere Art der Degustation.

Empfehlenswerte Links:

http://www.allendorf.de/

-/+/+/~

Kommentare schreiben

Fügen Sie einen Kommentar hinzu!

Zum Kommentarschreiben anmelden oder registrieren

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed